Legendärer Tamiya-Buggy in Lebensgrösse

04.05.2021

Der legendäre «Wild One»-Buggy von Tamiya aus den 1980ern erhält ein Re-Release. Ab 2022 ist das RC-Auto in einer lebensgrossen und fahrbaren Version erhältlich, wie im Artikel von Ramon Schneider auf Galaxus zu erfahren ist.

Über 30 Jahre nach der Markteinführung gibt es nun ein Re-Release: Den Tamiya Wild One MAX. Und zwar nicht wie früher in handlicher Form, sondern im Massstab 8:10. Eine Fernbedienung braucht es dabei nicht, denn der Buggy ist gross genug, um selbst damit fahren zu können. Der Kopf hinter der lebensgrossen und fahrbaren Version dieser RC-Legende ist «The Little Car Company». Ein britischer Hersteller von Miniaturautos wie zum Beispiel dem Bugatti Baby und der DB5 Junior.

Specs und Leistung des Wild One MAX

Der Wild One MAX wird ungefähr 3.5 Meter lang, 1.8 Meter breit und bringt ein Gewicht von knapp 250 Kilogramm auf die Waage. Der elektrische Hinterradantrieb bringt es in der Basisversion auf eine Spitzenleistung von 4 kW und auf eine Höchstgeschwindigkeit von 48 km/h. Der eingebaute Akku besitzt lediglich 2 kWh, was gerade mal für eine Reichweite von 40 Kilometern genügt, abhängig vom Gelände. Willst du schneller und weiter fahren, kannst du modular weitere Akkus einbauen, was die Leistung und Reichweite verbessert.

Ganzer Blog-Artikel lesen...