News des SVS

News

Amazon fordert Nachweis zur Produktkonformität

05.04.2023


Ab sofort obliegt es dem Seller oder Vendor auf Amazon, rechtzeitig sicherzustellen, dass Produkte inklusive der Verpackung den geltenden Gesetzen entsprechen. Zudem müssen die Richtlinien zur Produktsicherheit und Compliance eingehalten werden. Es wird empfohlen, die geforderten Informationen bis zum Fälligkeitsdatum hochzuladen, um ein mögliches Aussetzen Ihrer Angebote bei Amazon zu vermeiden.

Amazon fordert nun Nachweise um zu überprüfen, ob Ihre angebotenen Produkte die erwähnten Gesetze und staatlichen Zertifizierungen einhalten. Amazon schreibt hierzu: „Wenn Sie ein Produkt anbieten, müssen Sie die erforderlichen Informationen bereitstellen und auf der Produktdetailseite anzeigen. Wir behalten uns das Recht vor, ein Angebot zu entfernen, bei dem erforderliche Kennzeichnungen, Warnhinweise und Beschriftungen fehlen.“ Dies betrifft zum Beispiel Elektronikgeräte, Spielzeug, Textilprodukte und viele weitere Non-Food-Produkte. Für Sie bedeutet das:

  • Produkte, die Dokumente zu Kennzeichnung, Warnhinweisen und Konformitäten benötigen, müssen bis zu einem von Amazon festgelegten Fälligkeitsdatum an Amazon übermittelt werden.
  • Produkte, die Kennzeichnungen, Warnhinweise und Sicherheitsetiketten auf der Produktverpackung anzeigen sollen, müssen nun alle Seiten der Verpackung zusammen mit Warnhinweisen, Kennzeichnungen und Beschriftungen als Produktbilder auf der Produktdetailseite anzeigen.
  • Produkte, die mit einer CE-Kennzeichnung versehen sind und in der Europäischen Union verkauft werden, erfordern die Angabe einer verantwortlichen Person oder eines Unternehmens.

Um das Verwalten der Compliance zu vereinfachen, stellt Amazon seinen Sellern und Vendoren ein neues „Dashboard zum Einhalten von Richtlinien zur Produktsicherheit (Compliance)“ zur Verfügung, mit dem erforderliche Informationen zur Einhaltung von Richtlinien an Amazon übermittelt werden können.

Zudem gibt Amazon ein Fälligkeitsdatum zum Upload der geforderten Unterlagen vor. Es wird empfohlen, die geforderten Informationen bis zum angezeigten Fälligkeitsdatum hochzuladen, um ein mögliches Aussetzen der Angebote bei Amazon zu vermeiden. Hier finden Sie das Compliance Dashboard in der Seller Central bzw. das Dashboard in der Vendor Central.

Dashboard für verantwortliche Person: Zusätzlich fordert die EU-Verordnung über Marktüberwachung und die Konformität von Produkten zur Produktsicherheit für Produkte, die mit einer CE-Kennzeichnung versehen sind und die für den Verkauf in der in der Europäischen Union bestimmt sind, seit dem 16.07.2021 die Angabe einer verantwortlichen Person oder eines Unternehmens für Produktkonformität. Um die Ernennungen von verantwortlichen Personen einfacher zu gestalten, hat Amazon ein VP-Dashboard eingeführt, in dem für alle Produkte jeweiliger Marken mit CE-Kennzeichnung, die in der EU angeboten werden, Informationen zur verantwortlichen Person angegeben werden können. Produkte, für die eine CE-Kennzeichnung erforderlich ist, sind Medizinische Ausrüstung, Elektronikgeräte, Spielzeug, Schutzausrüstung, Gasprodukte, Druckbehälter und Messgeräte. Die komplette Liste finden Interessierte auf der Website der Europäischen Kommission.

Zwar betrifft diese Änderung zunächst nur Verkäufer, welche Produkte mit CE-Kennzeichen in ihrem Produktkatalog führen, in Zukunft wird dies im Zuge der Produktsicherheitsverordnung (GPSR) aber alle Seller in der EU betreffen.

Fazit: Ab sofort obliegt es dem Seller oder Vendor auf Amazon, rechtzeitig sicherzustellen, dass Produkte inklusive der Verpackung den geltenden Gesetzen entsprechen. Zudem müssen die Richtlinien zur Produktsicherheit und Compliance für alle Marktplätze, auf denen verkauft wird, eingehalten werden.


Kontakt

Spielwaren Verband Schweiz
Herr Sandro Küng
Geschäfts- und Medienstelle
Arterstrasse 28
CH-8032 Zürich

+41 44 545 21 69
office@spielwarenverband.ch